London ist nicht alles

Visit Britain, das Fremdenverkehrsamt von Großbritannien, hat sich in einer neuen Studie mit der Popularität Großbritanniens und der Rolle von London in anderen Ländern beschäftigt. Untersucht wurden die Quellmärkte Norwegen, Frankreich, die USA und Deutschland. London ist innerhalb des Königreichs der Hauptanziehungspunkt. Das Problem der anderen Regionen ist ihre fehlende Bekanntheit, allerdings gibt es in diesem Punkt unter den untersuchten Quellmärkten große Unterschiede. In Deutschland existiert demnach die beste Kenntnis von Regionen und Städten außerhalb Londons. Als ein Haupthinderungsgrund, sich mit den Attraktionen außerhalb Londons zu beschäftigen, wird angegeben, dass die Stadt an der Themse so viel zu bieten habe, dass die Zeit nicht für Ziele außerhalb der Hauptstadt ausreiche. Die bei Deutschen bekannteste und beliebteste Region ist der Südwesten Englands. In allen Ländern bucht die Mehrzahl der Reisenden direkt im Land. In Deutschland liegt der Reisebüroanteil mit 19 Prozent unter den vier untersuchten Märkten noch am höchsten.

In Deutschland hat Visit Britain eine neue Branchen-Website freigeschaltet.

Dieser Beitrag wurde unter Reise, Reiseinfo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen