Tansania: Absturz einer Cessna Grand Caravan der Coastal Aviation

Beim Absturz einer Cessna 208B Grand Caravan (Baujahr 1997) der tansanischen Fluggesellschaft Coastal Aviation (IATA-Code CQ) sind am 15. November unweit des Ngorongoro-Kraters in Nordtansania alle elf Insassen ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich während des Reiseflugs, Informationen über mögliche Unglücksursachen liegen noch nicht vor. Bereits im Oktober war eine Cessna Grand Caravan beim Landeanflug im Serengeti-Nationalpark verunglückt. Damals kam keiner der Insassen zu Schaden.

Aktuell reisen zahlreiche Gäste von uns in Tansania. Es befanden sich keine Gäste von uns an Bord der betroffenen Maschine, allen unseren Gästen geht es gut.

Weitere Reisen beginnen ab dem 22. Dezember. Bei einigen Tansaniareisen nutzen wir auch Inlandsflüge – im Regelfall jedoch keine Verbindungen der Coastal Aviation sondern Verbindungen anderer Airlines.

In Reaktion auf die beiden jüngsten Unfälle verzichten wir ab sofort und bis zur vollkommenen Klärung der Absturzursache auf jegliche Nutzung der Coastal Aviation.

Wir beobachten die weitere Entwicklung der Ermittlungen über die Unfallursachen aufmerksam und passen bei Bedarf weitere Maßnahmen an diese Ergebnisse der Untersuchungen an.

Es besteht auch weiterhin kein Recht auf kostenlose Umbuchung oder Stornierung unserer Reisen nach Tansania.

Dieser Beitrag wurde unter Flüge abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.